cavino genossenschaft
import & handel
von wein & olivenöl
bahnhofstrasse 1
ch-8712 stäfa
vino@cavino.ch

GRATIAS ROSE 2015

Bodegas Gratias. Familia y Viedos Gomez Sanz, Paiporta,Bobal 13% vol

schönes pinkig, erdbeerfarben. Aromen von Rosen, schwarzen Früchten und Vanille, Kräftig, voll im Gaumen. Die alten Bobal-Reben auf Paco's Land sind über 85jährig und geben kaum mehr Ertrag, zusammen mit Trauben von Pepe und Sergio, zwei weiteren TresG-Partnern kommen genügend Trauben für die Gesamtproduktion von 2232 Flaschen zusammen.

Produzent: Gratias

Bodegas Gratias. Familia y Vinedos Ivan, Jose und Ana Gomez Sanz stehen hinter dem ambitionierten Familienprojekt. In Alborea wachsen auf dem eigenen Majuelo eine halb Hektare uralte Bobal-Reben. Der benachbarte Winzer Pepe wollte seine alten Bobalstcke ausreissen das der Ertrag zu klein ist und ein weiterer Nachbar Sergio, engagiert sich im Projekt und liefert heute seine eigenen Trauben fr den besten Bobal "GRATIAS". Der Anbau erfolgt nach biologischen Grundstzen, eine Zertifizierung fr die maximal 2500 Flaschen ist aber nicht vorgesehen. Als "ethical wine" sehen die Drei ihr nach langem Trumen nun konkretisiertes Projekt. Fair und motivierend gut sind die Preise die TresGe fr die zugekauften Trauben von Pepe und Sergio bezahlen, der Endverkaufspreis an die Freunde und Kunden soll so tief wie mglich sein, jedermann habe das Recht Hoch-Qualittsweine zu geniessen. Fr Ivan, Jose und Ana bleibt des gratias fr den durch vieler Freunde Leistung verwirklichte Traum vom eigenen Wein, gratias dass Cavino dieses Juwel importieren durfte. Ana hat 2015 die ersten absolut schwefelfreien Weine auf den Markt gebracht- noch fehlt die Zertifizierung von demeter. Ana meint: ?Warum muss ich bezahlen frs Nichts zufgen und nichts Verndern am Naturprodukt aus Trauben, wenn alle anderen die mit hunderten von Kellerhilfsmitteln ihre Weine tunen gar nichts deklarieren mssen? Der Ansatz der Biokontrolle ist falsch, es msste genau umgekehrt sein, wer verndert msste deklarieren!?. Wie recht hat sie doch, die studierte Oenologin die alle Tricks bei frheren Arbeitgebern schon anwenden musste bevor sie sich mit Gratias in ihr eigenes, ethisch sauberes Projekt abgleiste.