cavino genossenschaft
import & handel
von wein & olivenöl
bahnhofstrasse 1
ch-8712 stäfa
vino@cavino.ch

DOMAINE DE L'ELEPHANT blanc 2011

Domaine d'Elephant, Vingrau,Grenache blanc, Macabeo, Muscat

sattes Plattgold, würzige, intensive Aromen. Im Gaumen viel Mineralität, Aprikose, Citrus, Menthe. Ein toller, kraftvoller Weisser, leider viel zu rar

Produzent: Elephant

Domaine de llphant, Vingrau Renaud Chastagnol hat sich mit der Domaine de llphant ein Traum erfllt. Als ehemaliger Verkaufsleiter der Domaine de Chnes hatte sich Renaud das Ziel gesetzt, die Weine der Razungles auf jedem Kontinent der Erde zu platzieren. So ist er als oenophiler Globetrotter jahrzehntelang ber den Globus gejetet und hat seine Liebe zu Indien und Asien entdeckt. Zwei Freunde aus Thailand und Singapur wurden vom Virus Chastagnols angesteckt, den besten Wein des Roussillon zu keltern. Gemeinsam kauften sie, von alten, gebrechlichen Winzern, auf der dem Mittelmeer zugewandten Seite des Kstengebirges, ein grosses Stck Garrigue mit einer ansehnlichen Wildschwein-Population. Nicht um Wildschweinbraten la Obelix ging es dem Trio, nein, Ziel waren ein paar kleine Parzellen Reben, die Vignes des pauvres. Glcklich die alten Winzer, die diese kargen Flecken mit ertragsstarken Reben in Dorfnhe tauschten, noch glcklicher die neuen franko-asiatischen Besitzer dieses kargen Fleckens, der nur ber eine 20mintige Holperfahrt auf einer an Bachbett erinnernden Schotterpiste zu erreichen ist. Auf 240-300 M..M. produzieren hier die bis 70jhrigen Methusalem-Reben gerademal 10hl/ha, von Ertrag zu sprechen grenzt schon fast an Bluff; Aromen, Kraft und Terroir, hingegen schlicht lphants. Das karge Nass ziehen sie zusammen mit viel Mineralien aus dem extrem kalkhaltigen Boden. Handgemauerte Talsperren aus dem Mittelalter verhindern das schnelle Versickern und die Erosion. Die Wildschweine, gestrt in ihrer Ruhe, mssen mittels eines kilometerlangen Elektrozaunes von den begehrten Trauben fern gehalten werden. Der Weltenbummler Renaud, bekennender Buddhist, meint, soviel habe er im ganzen Leben noch nie gearbeitet. Bden pflgen, Zune ziehen, Reben schneiden, Keller bauen, ernten und endlich den eigenen Wein mitgestalten. Gearbeitet wird in den gottverlassenen Parzellen nach biologischen Kriterien. Gift spritzende Nachbarn gibt es keine nur Wildschweine. Der junge Betrieb steht in Bio-Umstellung, obwohl auch die Vorgnger nie etwas anderes als Bioweine produzierten, fr Chemie fehlte ganz einfach das Geld. Elefanten gab es hier nur einmal in der Geschichte, auf seinem Zug nach Spanien zog Hannibal mit seinem Tross in Vingrau vorbei, Mammuts wurden aber bereits vor 450'000 Jahren durch den Homo erectus tautavelensis ber die Klippen Vingraus und Tautavels in den Tod getrieben, Wein kannten die Bewohner der Hhle von Arago aber wohl kaum. Sicher scheint mir aber: zu den Grssten des Roussillon zhlen die Weine der Domaine de llphant allemal.