cavino genossenschaft
import & handel
von wein & olivenöl
bahnhofstrasse 1
ch-8712 stäfa
vino@cavino.ch

CHTEAU LA FEUILLERAIE 2004

Chteau la Feuilleraie Claudie und Bruno Bilancini, Monbazillac,Merlot 95% Cabernet Franc (in 6er Original-Holzkiste)

Degustiert am 19.1.2018: Helles, funkelndes Purpurrot. Sehr sauber in der Nase, Aromen von Blumen, Kirschen, Brioche und roten, süssen Beeren. Im Gaumen vif, die Aromatik der Nase bestätigt sich, elegante, frische Säure. Macht Spass. Kein Wunder wurde der Wein als kleiner Asterix der dem Grossen "Petrus" Konkurrenz macht in der Sonntagszeitung vom 4.2.2007 gefeiert. - Feuilleraie hat das Zeugs dazu. Bruno und Claudie erzielten mit ihren Süssweinen auf Château Tirecul la Graviere ja auch Höchstbewertungen zwischen 93 - 100/100 von Jancis Robinson und Robert Parker , >2028

Produzent: Feuilleraie

CHATEAU LA FEUILLERAIE, POMEROL Mit der Mikro-Domaine von Claudie & Bruno Bilancini haben wir ein 0,6ha grosses Juwel im Herzen des Pomerol entdeckt. Bruno und Claudie, erfolgreiche Winzer in Montbazillac wo sie Sssweine im Weltspitzenformat keltern, wollten schon immer gerne auch einen Rotwein herstellen, was in ihrer Appellation verboten ist. In der Umgebung eine geeignete, kleine Domaine zu finden, das war schon immer ihr Traum. Im Pomerol, der prestigetrchtigsten Appellation der Welt, da braucht es Ausdauer und Geduld um selbst eine so kleine Parzelle zu finden. Nach mehreren Jahren intensiver Suche entdeckten die beiden im Februar 2002 hinter einer grossen, wilden Hecke dieses schmucke kleine Chteau, bestockt mit alten Merlot- und Cabernet-Franc Reben. Es war Liebe auf den ersten Blick. Die Bden der Domaine haben enormes Potential. Meterweise sandhaltiger Kies mit Einschlssen con "crasse de fer" genanntem, eisenhaltigem Ton - ein Boden wie derjenige des berhmtesten Chteaus der Region, Ptrus. Nachdem dieser Kultwein ja bereits von einem unserer Languedoc-Winzer bertrumpft wurde, hoffen wir natrlich ganz auf Claudie und Bruno, dass auch sie dies schaffen werden. Seit der Zeit der Rmer wird nrdlich von Libourne Wein angebaut, bereits im 15.Jh erzeugten Ritter und Mnche des Ordens "St John of Jerusalem" qualitativ exzellente Messweine. Allerdings stand das Pomerol lange Zeit im Schatten des St. Emilion, bis 1950 zwei britische Weinhndler Chteau Ptrus entdeckten, dessen Weine heute zu den teuersten unseres Planeten zhlen. Vor diesem Hintergrund scheint der Angriff der Bilancinis auf diese Festung des Luxus eine echte Provokation. Bereits die ersten Jahrgnge sind absolut viel versprechend.